Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: WLAN Sicherheit - WPA2


Hinweis:

Herzlich Willkommen im Forum!

Auf diese Thema wurde schon 4 Jahre nicht mehr geantwortet. Deshalb sind die Informationen darin möglicherweise nicht mehr aktuell und es kann sein das enthaltene Anleitungen nicht mehr funktionieren.


Wenn du hier nicht fündig wirst kannst du auch...

  1. #1
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard WLAN Sicherheit - WPA2

    Liebe Wardriver,

    da Ihr ja die absoluten WLAN - Gurus seid, habe ich da mal eine Frage an Euch.

    Ich habe ein WLAN Heimnetzwerk eingerichtet und die WPA2 Verschlüsselung aktiviert.

    Die Verschlüsselgungs - Passphrase ist 10 Zeichen lang und besteht aus einer Ziffernfolge vorne, dann einem Namen und einer Ziffernfolge hinten.

    SSID Broadcast habe ich aktiviert gelassen, weil es für mich selbst als User einfach bequemer ist. Außerdem habe ich mal gehört, dass die Abschaltung der SSID nen echten Hacker sowieso nicht aufhalten würde?

    MAC - Filterung ist ebenfalls nicht aktiv.

    Ich verlasse mich also voll und ganz auf diese WPA2 Verschlüsselung, deren Kennwort, so wie ich es benutze, in keinem Wörterbuch vorkommt. Schon allein wegen der Ziffern vorn und hinten.

    Mein Frage nun:

    Wie sicher ist mein Netzwerk wirklich? Ist es leicht möglich sich bei mir reinzuhacken? Wie lange würde ein echter Profi wohl brauchen, bis er Zugriff bekommt?

    Würde die Abschaltung der SSID oder die Mac-Filterung meine Sicherheit noch zusätzlich steigern oder ist der Nutzen dieser Funktionen kaum der Rede wert?

    Gute Ratschläge nehme ich gerne an.


  2. #2
    Avatar von WarkerAnhaltRanger
    WarkerAnhaltRanger ist offline Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.01.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.990
    Renommee-Modifikator
    122

    Standard

    also dass du wpa2 benutzt ist schonmal ein großteil der miete ..
    du hast recht .. ssid broadcast off und macfilter halten leute die da reinwollen eh nicht auf .. ich hab auch ssid broadcast an und den macfilter aus ..
    Da man zur zeit WPA eh nur knacken kann wenn sich ein client anmeldet mit dem WPA key somit wirkt WPA selbst schon als eine art macfilter ..

    allerdings bin ich nicht davon überzeugt dass dein WPA password sicher genug ist ..
    es gibt fiese Wörterbücher die in verbindung mit John sowas wie dein passwort (vom prinzip) leicht knacken .. also ich rate an ein kauderwelsch aus nummern klein und großbuschtaben und 1-2 sonder zeichen zu benutzen .. un möglichst viele zeichen .. aber ich denke mal so 12-15 dürften reichen .. also sowas wie "T€d1kk"x_.4l??" is denke ich mal sicher vor bruteforce bzw. gute wörterbüchern ..
    It's not a bug .. it's a feature! 42!
    KERNEL PANIC - /proc/driver/brain : no such file or directory
    Twitter & AppNet: @warker

  3. #3
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    LK Kitzingen
    Beiträge
    156
    Renommee-Modifikator
    4

    Standard

    Es gibt diverse Seiten auf denen du schaun kannst wie stark ein Passwort ist, z.B. https://passwortcheck.datenschutz.ch/check.php?lang=de

    Da ich aus anderen Bereichen weiß, dass es egal ist ob du Nummern, einen Namen und wieder Nummern verwendest, wenn eine Brutefore Attacke genutzt wird, kannst du dich nicht darauf verlassen, damit sicher zu sein.

  4. #4
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    189
    Renommee-Modifikator
    4

    Standard

    Ich verlasse mich voll und ganz auf mein 10 Zeichen Passwort mit WPA in Kleinbuchstaben und zwei zusammengesezten Katzennamen . Naja, in unserem 1600 Seelenort ist eh nur ein Hacker mit Laptop unterwegs und das bin ich )

  5. #5
    Avatar von doberman
    doberman ist offline Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    17.11.2004
    Ort
    Im Körbchen
    Beiträge
    4.492
    Renommee-Modifikator
    90

    Standard

    lol, ... hacker
    spaßvogel
    Überzeugter Ubuntu-Verweigerer

  6. #6
    Avatar von WarkerAnhaltRanger
    WarkerAnhaltRanger ist offline Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.01.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.990
    Renommee-Modifikator
    122

    Standard

    Zitat Zitat von Bodems Beitrag anzeigen
    Ich verlasse mich voll und ganz auf mein 10 Zeichen Passwort mit WPA in Kleinbuchstaben und zwei zusammengesezten Katzennamen . Naja, in unserem 1600 Seelenort ist eh nur ein Hacker mit Laptop unterwegs und das bin ich )
    warte man ab
    ich bin überall zuhaus
    It's not a bug .. it's a feature! 42!
    KERNEL PANIC - /proc/driver/brain : no such file or directory
    Twitter & AppNet: @warker

  7. #7
    Registriert seit
    19.05.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    3

    Standard

    Zitat Zitat von WarkerAnhaltRanger Beitrag anzeigen
    warte man ab
    ich bin überall zuhaus
    Frag doch gleich nach der Adresse und seiner SSID.

  8. #8
    Avatar von WarkerAnhaltRanger
    WarkerAnhaltRanger ist offline Erfahrenes Mitglied
    Registriert seit
    21.01.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.990
    Renommee-Modifikator
    122

    Standard

    Zitat Zitat von Quizmaster Beitrag anzeigen
    Frag doch gleich nach der Adresse und seiner SSID.
    fragen kann doch jeder
    It's not a bug .. it's a feature! 42!
    KERNEL PANIC - /proc/driver/brain : no such file or directory
    Twitter & AppNet: @warker

  9. #9
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    14
    Renommee-Modifikator
    1

    Rotes Gesicht Eigenes WLAN mit WEP/WPA auf Sicherheit prüfen

    Hallo liebe Wardriving Gemeinde, ich bin neu hier, ich hoffe im richtigen Bereich gelandet zu sein.
    ich habe schon mehrere Themen durchgelesen, gegoogelt usw. Aber irgendwie hänge ich fest.

    ich hab da ein Problem. Vielleicht findet sich hier im Forum ein kompetenter Mensch, der mir Hilfestellung geben will. Ich habe zuvor Sämtliches im Netz durchforstet, konnte aber mein Problem nicht lösen. Ich weiß auch, dass es einige geben wird, die mein Problem für total simpel ansehen werden und bestimmt auch das eine oder andere Kommentar schreiben werden. Diejenigen bitte ich, sich damit zurück zu halten. Ihr habt ja schließich auch mal klein angefangen.

    Also. Ich möchte die Sicherheit meines WLAns überprüfen. Ich vermute sehr, dass irgendjemand sich bei mir reinhackt und für LAU surft, obwohl ich WPA verschlüselung habe. Deshalb muss ich mich, bei mir selber reinhacken. Ich habe dazu auch folgende Soft- und Hardware parat.

    Mein Hardware ist eine: D-Link DWA-643 ExpressCard fürs Notebook (Atheros Chipsatz)
    Software habe ich einiges da: CommView for WiFi, aircrack, airdump, superScanner 3.0 , Wireshark, Vistummbler, WirelessMonn, (Elcomsoft Distributed Password Recowery - Elcomsoft Wiresless Security Auditor)
    Ich denke an Software hab ich mehr als genug.
    Ich habe VISTA HomePremium drauf, 1GB RAM, 1,6Ghz DuoCore.

    Kurze Vorgeschichte:
    Ich versuchte als erstes über Airodump-ng Pakete zu sammeln. Klappte nicht, weil mein Intetface nicht spezifiziert werden konnte. Eine andere Meldung war, es wird nicht unterstützt, da ich keine Angaben zum Adapter machen konnte, er wird nicht gefunden.

    Danach versuchte ich es mit CommView for WiFi + wepk. Das hat soweit funktioniert, nur die Applikation WEP KEy Recovery sammelt keine Pakete, obwohl jede Menge Pakete von dem entsprechenden Wlan fließen.

    Jetzt kommt mein Anliegen

    Frage:

    1: Wie schaffe ich es, dass airodump-ng meinen Adapter erkennt?
    (Bitte um Schritt für Schritt Anleitung ( trotz der vielen Versuche und nachlesen klappt es nicht bei mir))

    2: Wie stelle ich CommView ein, damit auch WEPKR die Pakete sammelt?

    3: hat vieleicht jemand auch das Add-on WAPKR für CommView for WiFi? (Tamsoft gibt sowas nicht einfach so raus

    4: Vielleicht ist das WAPKR gar nicht nötig ?!? Wenn man den Elcomsoft Wiresless Security Auditor hat!!

    5: Wie fange ich ein Handshake ein. Über Commview for WiFi? Welches Protokoll ist das? Ich habe mir gedacht, wenn ich massenweise Pakete sende, den Rechner zum Absturz bringe, damit ein erneutes Hochfahren und Neuanmelden provoziere, bekomme ich dann ein Handshake zu 100% ?
    6: Ist ein Handshake überhaubt einfangbar, wenn ich mich auf einen Kanal, auf das entsprechende WLAN richte?

    Also das wäre erstmal alles.

    Für mich ist das sniffen, hacken, cracken und was auch immer alles mit dabei hängt, NEULAND. Aber ich muss mein WLAN überprüfen, und da bleibt mir keine Wahl, als das zu lernen. Ich glaube, wer meine Fragen komplett beantworten kann, der muss was echt drauf haben. Ihr könnt gerne auf Bücher verweisen, (dann geh noch in die Bibliothek) auf Links. Also, auf alles was hilft.
    Nur bitte, lasst gewisse Kommentare sein, je eher ich alles Notwendige weiß, desto schneller habt ihr auch Ruhe, von mir Neuling.

    Beste Grüße
    Odysseus

  10. #10
    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    57
    Renommee-Modifikator
    2

    Standard

    1. Lesen.
    2. keine ahung nie gehört. was du brauchst ist nur airodump +aircrack und den elmsoft auditor (zu viel geld?!)
    3. keine ahung nie gehört.
    4. keine ahung nie gehört.
    5. faq lesen...
    6.. lesen :P

    alle deine fragen sind schon 100mal beantwortet.

    kurze umschreibung.

    airodump anwerfen ( auf dem channel des aps) achja natürlich n linux und mit monitor mode aber das is dir ja klar wenn du punkt 1 befolgst! dann den client mit aircrack deauthen und warten das er wieder connectet -> du hast deinen handshake.

    dann mit dem elmsoft krempel und ner pw liste das passwort angreifen... was eh nicht klappen wird wenn du ein halbwegs sinvolles wpa2 pw hast.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Besucher haben nach folgendem gesucht:

wpa2 sicherheit

sicherheit wpa2

wlan sicherheit wpa2

wpa2 sicher

ist wpa2 sicherwas ist wpa2sicherheit wlan wpa2wie sicher ist wpa2wireless sicherheit wpa2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Berlin - Spandau - WLAN Adapter